Manuelle Therapie

Die Manuelle Medizin ist ein spezialisierter Bereich der Physiotherapie für das Management neuro-muskulo-skelettaler Dysfunktionen. Sie befasst sich mit reversiblen Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungssystem. Sie benutzt alle diagnostischen und therapeutischen Techniken an Wirbelsäule und Extremitätengelenken, die zur Auffindung und Behandlung dieser Störungen dienen. Sie basiert auf clinical reasoning und setzt hochspezifische Vorgehensweisen in der Therapie ein, unter anderem Manuelle Techniken und therapeutische Übungen. Wissenschaftliche und klinische Evidenz ist ein besonderes Anliegen der Manuellen Medizin. Der biopsychosoziale Rahmen jedes individuellen Patienten findet Berücksichtigung.

Definition (Kursbuch Manuelle Medizin Bundesärztekammer 2004): "Manuelle Medizin ist die medizinische Disziplin, in der unter Nutzung der theoretischen Grundlagen, Kenntnisse und Verfahren weiterer medizinischer Gebiete die Befundaufnahme am Bewegungssystem, dem Kopf, viszeralen und bindegewebigen Strukturen, sowie die Behandlung ihrer Funktionsstörungen mit der Hand unter präventiver, kurativer und rehabilitativer Zielsetzung erfolgt. Diagnostik und Therapie beruhen auf biomechanischen und neurophysiologischen Prinzipien."

In unserer Praxis werden Sie ausschließlich von professionellen, berufserfahrenen Therapeuten behandelt, die die spezielle Weiterbildung zur Manuellen Therapie (mind. 260 Unterrichtsstunden und erfolgreiche Zertifikatsprüfung) abgeschlossen haben.

Akademie für Manuelle Medizin    •    von-Esmarch-Str. 50    •    48149 Münster   •   T  0251/98130-20   •   kontakt@manuellemedizin.de
© media-agentur dedeke